... und manchmal sind Dinge eben anders ...

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Lyric - Sternenhimmel (01/2005)

Es ist nichts wie es ist.

Und nichts wird so sein, wie es sein sollte.

Alles ist anders und doch gleicht jeder Tag dem anderem.


Wenn es Nacht wird, schleicht sie sich fort.

Sie geht hinaus in ihre Welt ... ihre Welt auf der Terasse.

Ganz leise öffnet sie die Tür und versucht Schritt für Schritt sich hinaus zu begeben.

Ja, hinaus in die kühle Abendluft.

Sie friert nicht und doch hat sie eine Jacke über ihrem mageren Körper gezogen.

Er schmiegt sich an sie, wie der Panzer einer Schildkröte.

Noch 2, 3 Schritte ... dann lässt sie sich sanft in den alten Klappstuhl ihrer Oma sinken.

Wieder ist es eine dieser Nächte, an denen sie nicht schlafen kann. Wilde Gedanken kreisen in ihrem Kopf. WARUM... die Frage aller Fragen.

Über Ihr die Sterne .... frei sein... wie ein Vogel davon gleiten, auf Schwingen der Phantasie weiter und weiter empor, bis nur noch NICHTS um sie herum ist.

Frei sein, dort zu sein, wo sie es möchte.

Fliehen können, sehen können - gehen können.

Gehen... mit all Ihrem Sein und nicht nur in Gedanken.

"Das Leben ist wie ein Rosengarten... man muss ihn täglich pflegen...! "

Wie oft hatte sie dies schon gehört.

Ja, ein Rosengarten... doch muß man nicht erst hinein gelangen, wenn man ihm pflegen will.

Wann immer sie hier sitzt und über sich den Sternenhimmel sieht, fragt sie sich, wie das Leben - wie IHR Leben wohl weiter gehen wird.

Wird sie LEBEN oder muss sie sterben...

Wird jemand da sein, der ihr LEBEN schenkt ?!

Geduldig sein - und jeden Tag als Geschenk Gottes sehen...

Ja, das ist einfach gesagt...

Tränen rollen über Ihr Gesicht. Sie will doch nicht sterben - noch nicht... aber wenn es soweit ist, dann ist sie bereit.

Sie wird wie ein Vogel fliegen - höher und immer höher hinaus bis der Morgen erwacht.

Ein Lächeln auf ihrem kleinen Mund... ein Lächeln.
Mehr wert als Gold und Geld...

Dieser Tag und diese Nacht sind wie jeder Tag und jede Nacht in Ihrem Leben...

Sie wird schlafen, essen und warten. Warten auf einen Spender... einen Schenker, der Ihr LEBEN schenkt...

doch sie weiß nicht, dass sie heute zum letzten Mal den Sternenhimmel sah... ihren Himmel, ihr Paradies ...
denn schon morgen wird sie fliegen

                                      - frei sein -

und vielleicht vom Himmel herrab in der Nacht den alten Klappstuhl ihrer Oma anschauen ... Angst hat sie nicht, denn sie ist ja schon  9...

 

__________________

Alle Texte sind selbst verfasst und urheberrechtlich geschützt. Die Nutzung ist bei Nennung des Autors (meiner Person) und Quellverweis erlaubt.

22.6.13 19:47

Letzte Einträge: Songtext - Another time (06/2004), Songtext - Wenn Engel fliegen (06/2004), Songtext - Have you ever (06/2004), Graue Wolken, Sonntag, Der Tag danach

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen